Neustarten und Durchstarten

18. September, 2014; 20:35

FSV Höhenrain II – MTV Dießen

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Florian Schober bereits um 13:00 Uhr mit auf einen gänzlich unbekannten Gegner. Die Hausherren der zweiten Mannschaft des FSV Höhenrain stehen mit aktuell 4 Punkten aus 6 Spielen auf dem 10. Tabellenplatz. Dießen tat die Pause nach den zwei Niederlagen gegen Berg und Weilheim ganz gut. In den vergangenen zwei Wochen wurde gut trainiert und für den Sonntag sind klar 3 Punkte anavisiert um wieder in die Spur zu kommen. Treffpunkt in Dießen ist um 11:00 Uhr, der Kader wird kurzfristig benannt.

SV Ditib Landsberg – MTV Dießen II

Die Zweite ist endlich in der Saison angekommen. Nach 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen gegen Mannschaften aus der Tabellenspitze müssen die Kicker um Spielertrainer Patrik Beausencourt zum aktuellen Tabellenletzten SV Ditib Landsberg (1). Die Heimelf stieg im letzten Jahr aus der A-Klasse ab, aktuell sieht es danach aus, als ob der freie Fall weiter gehen würde. Für Dießen aber überhaupt kein Grund den Gegner zu unterschätzen, da das Spiel zudem auf dem kleinen ungewohnten Kunstrasten im Landsberger Sportzentrum stattfindet. Anpfiff ist um 15:00 Uhr, Treffpunkt in Dießen ist um 13:30 Uhr. Der Kader richtet sich nach dem der Ersten.

Text: Frank Fastl


Der erste Dreier!

18. September, 2014; 20:34

MTV Dießen II – FC Weil II 1:0 (1:0)

Die aufsteigende Formkurve bestätigt und auch den ersten Saisonsieg gefeiert: Der MTV Dießen II ist endlich angekommen in der neuen Saison. Im Duell mit der Reserve des FC Weil gab es einen aufgrund der kämpferischen Leistung verdienten 1:0-Sieg.

Es scheint fast so, als ob die Schützlinge von Spielertrainer Patrik Beausencourt mit den Spitzenteams besser zurechtkommen, als mit direkten Konkurrenten. Wie schon vor acht Tagen, als man dem bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter Lengenfeld ein 1:1 abtrotze, brachte man dem Tabellenzweiten Weil die erste Saisonniederlage bei und ließ eines der Spitzenteams wackeln.
Es war eine recht ansehnliche B-Klassen-Partie, die die rund 40 Zuschauer im Ammerseestadion zu sehen bekamen. Die Gäste aus dem Norden kombinierten gefällig, die Hausherren legten ebenfalls eine geordnete Spielanlage an den Tag. Nennenswerte Torchancen gab es jedoch kaum. Denn die Abwehrreihen beider Teams standen sicher. Nach 35 Minuten die Führung für Dießen: Torjäger Philipp Plesch hatte bei einem Angriff richtig spekuliert, ein Weiler Verteidiger rutschte weg und Plesch schob aus halbrechter Position überlegt ins linke Eck ein. Weil hatte außer einem Distanzschuss, der über die Latte zischte, so gut wie keine Gelegenheiten. Eigentlich hätte dafür Dießen mit einem 2:0 in die Kabine gehen müssen, aber einen am spielstarken Daniel Schmid verursachten Foulelfmeter konnte der Gästekeeper parieren.

Nach dem Seitenwechsel drückte der FC Weil auf den Ausgleich, während Dießen geschickt verteidigte und ein sehenswertes Konterspiel aufzog. Dieses konnten die MTV´ler aber nicht mit einen Torerfolg krönen, da meist kurz vor dem Weiler Gehäuse Schluss war und die Angriff zu überhastet zu Ende gespielt wurden. Auf der anderen Seite stand auch die Dießener Defensive über die restliche Spielzeit kompakt. In der Schlussphase rettete einmal der Pfosten für den MTV und was ansonsten aufs Dießener Tor kam, war sichere Beute von Keeper Christian Werkmeister oder ging deutlich vorbei. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter Sieg für die MTV-Reserve gegen einen durchaus ambitionierten Gegner zu Buche.

Zwar hängen die Beausencourt-Mannen nach dem verpatzten Saisonstart mit nun vier Punkten aus fünf Spielen immer noch im Tabellenkeller fest, aber der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle ist hergestellt. Die zuletzt gezeigten Leistungen waren sehr ansprechend. Nächsten Sonntag steht das Gastspiel bei Schlusslicht Ditib Landsberg an – die nächste Chance, um zu zeigen, dass der Saisonstart nur ein Ausrutscher war.

Für den MTV spielten:
Werkmeister, Beausencourt P., Bonomo Ma., Brauner, Erdle, Frank, Kunschak M., Lipsmeier, Plesch, Schmid D., Schranner A., Steffens, Weber, Wimmer;

Text: Dominic Wimmer


Solo für die Zweite

9. September, 2014; 21:55

MTV Dießen II – FC Weil II

Nach dem ersten Punktgewinn beim Tabellenführer SV Lengenfeld möchte die Zweite um Spielertrainer Patrik Beausencourt gegen den Tabellenzweiten FC Weil II zuhause nachlegen. Die Gäste kamen stark aus den Startlöchern und sammelten aus 4 Spielen beachtliche 10 Punkte. Das letzte Heimspiel Ende März ging mit 1:4 verloren. Treffpunkt ist um 12:00 Uhr, Spielbeginn um 13:15 Uhr. Der Kader wird kurzfristig benannt.

Die Erste ist an diesem Wochenende spielfrei, nach den zwei Niederlagen vielleicht ein willkommener Cut.


Es war einmal …

7. September, 2014; 20:09

SV Lengenfeld – MTV Dießen II 1:1 (0:0)

Hätte Baron Münchhausen das noch erlebt, er wäre begeistert gewesen. Und es geht doch und Münchhausen hat doch nicht gelogen: Man kann sich am eigenen Schopfe aus dem Sumpf (der Punktlosigkeit) ziehen. Die zweite Mannschaft der Ammerseer straft die Leistungen der ersten drei Spiele Lügen und holt sich verdient einen Punkt beim bisherigen Tabellenführer und bis dato Allesgewinner SV Lengenfeld.

Dießen begann das Spiel durchaus engagiert und zeigte trotz des tabellarischen Ungleichgewichtes durchaus Präsenz auf dem Platz. Lengenfeld als Favorit zwar gezwungen das Heft in die Hand zu nehmen, aber die Gäste stets dank kornkreisartigen Energieschüben mit der Trophäe des Zweikampfsiegers. Lediglich einmal musste der Torsicherheitsdienstleister Christian Werkmeister einen Distanzschuss entschärfen, hatte ansonsten in Halbzeit eins einen durchaus überschaubaren Aufwand. Dießens Abwehr um Spielertrainer Patrik Beausencourt machte die Räume eng, wie einen zu heiß gewaschenen Pullover, so dass man sich nach anstrengenden 45 Spielminuten gerecht mit 0:0 in die Halbzeit verabschiedete.

Die bis dato punktlosen Ammerseer nahmen sich für die zweite Halbzeit vor, unbedingt etwas Zählbares aus Lengenfeld zu entführen. In der 55. Spielminute flankte Dominic Wimmer punktgenau von der rechten Seite auf den Fuß von Andreas Schranner. Dessen Direktabnahme glich zwar dem berühmten Wembleytreffer aus dem Jahr 1966, war allerdings genauso wenig drin. Dießen weiter gerade in Halbzeit zwei absolut gleichwertig und vorallem in der Lage, die Angriffe der Lengenfelder abzuwehren. Nicht im Jahr, aber in Minute 66 dann die Führung für Lengenfeld. Aus stark abseitsverdächtiger Position machte sich Daniel Hoeflmeier nach langem Pass alleine auf den Weg, umkurvte den Dießner Torhüter und schob trocken wie die Wüste Gobi über die Linie. Nur 4 Minuten später passte sich Abwehrspieler Stephan Hinterbichler dem Niveau der Zurufe der Lengenfelder Zuschauer an und antwortet, lediglich um verstanden zu werden, auf gleiche Art zurück, wurde allerdings hierfür mit Knallrot vom Platz verwiesen. Sicherlich keine sonderlich schöne Szene, aber wenn man bedenkt, unter welcher Anspannung gerade die Spieler stehen, hätte Gelb sicherlich auch genügt, zumal nur 8 Minuten später ein Kommentar eines Legenfelders auf selbigen Niveau nur mit Gelb geahndet wurde.
Durch die Verzweiflung des verlorenen Kameraden gezwungen, modernisierte Dießen sein taktisches Konzept, löste den Libero auf und spielte nunmehr mit Zweierabwehrkette. In Minute 88 machte sich das dann bezahlt. Nach zwei Louis van Gaal-artigen Einwechslungen gallopierte der eingewechselte Philipp Brauner durch die Lengenfelder Abwehrreihen, wich den Lengenfelder Grätschen aus, als würde er versuchen, durch eine fahrende Kutsche zu springen und flankte von rechts auf den eingewechselten Markus Ehbauer, der wie auf einer Kanonenkugel sitzend durch den Strafraum der Lengenfelder schoss und die hereingeflankte Kugel per Direktabnahme in die Maschen versenkte.

Die letzten Minuten nostalgisierte der MTV Dießen II dann wieder sein Spielsystem, mauerte den eigenen Kasten nach italienische Art zu und bedankt sich letztendlich mit dem Punktgewinn bei seinen zahlreich angereisten, vor allem weiblichen Fans und freut sich bereits auf die Wiedergutmachungsfässer von Stephan Hinterbichler.

Schönen Gruß an das Landsberger Tagblatt: Ich hab leider extreme Probleme, die neuen Regeln der modernen Art der Fußballberichterstattung zu verstehen und umzusetzen ;-)

Kader:
Werkmeister, Beausencourt (bis 75. ab 89.), Hinterbichler (bis 70.), Schwaiger, Weber, Tischler, Lipsmeier, Wimmer (bis 85.), Schranner, Bonomo (bis 60., ab 75.), Jokisch (bis 89.), Brauner, (ab 85.), Ehbauer (ab 60.)

Text: Patrik Beausencourt


Dießen verliert erneut

7. September, 2014; 16:23

SVL Weilheim – MTV Dießen 4:3 (1:2)

Parallelen zur letzten Saison tun sich auf. Auch damals startete der MTV furios in die Saison, schlug mit Erling und Perchting die späteren Aufsteiger, fiel dann aber in ein kleines Loch. Auch diesmal wurden Erling und Tutzing geschlagen, nach dem 1:2 im Heimspiel gegen den MTV Berg II verliert Dießen sein Auswärtsspiel beim SVL Weilheim mit 3:4.

Die junge, spielerisch talentierte, aber eben noch nicht 100% sattelfeste MTV-Elf dominierte auch in Weilheim das Spielgeschehen vom Anpfiff weg. Nach gut 15 Minuten besorgte Philipp Burka mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel für die verdiente Führung (17.). Dießen mit einer tollen Spielanlage, ließ Ball und Gegner gut laufen, leider konnten die herausgespielten Chancen nicht in weitere Tore umgewandelt werden. Erst Vincent Vetter münzte die Überlegenheit der Ammerseer in einen weiteren Treffer um (41.), ehe die Hausherren durch nachlässiges Attackieren der MTV´ler in der Nachspielzeit auf 1:2 verkürzen konnten.

In der 50. Minute verteilte der MTV ein Geschenk an die Lichtenauer und das Spiel kippte. Erst konnte MTV-Keeper Reinhold Luister seinen Patzer beim 2:2 wieder gut machen und kratzte in der 57. einen Ball von der Linie, aber nur 2 Minuten später ging der Gastgeber mit 3:2 in Führung. Dießen in dieser Phase vollkommen von der Rolle und Weilheim nutzte dies eiskalt aus. Die Moral in der jungen Schober-Truppe stimmt aber, denn Dießen kam in der 65. Minute zurück. Vincent Vetter markierte mit seinem zweiten Tor den verdienten 3:3 Ausgleich. Dieser Treffer gab dem MTV weiteren Rückenwind und Dießen riss das Spiel wieder an sich, aber selbst beste Gelegenheiten konnten nicht genutzt werden. Die alte Weisheit griff auch hier wieder und Weilheim nutzte in der 82. Minute einen erneuten Patzer der MTV´ler zum 4:3 Führungstreffer. Dießen jetzt mit offenem Visier vorne mit weiteren Möglichkeiten, für Weilheim boten sich dadurch natürlich Konterchancen, doch mehr als ein Abseitstreffer für die Hausherren sprang nicht mehr heraus, sodass der MTV, obwohl man die meiste Zeit spielbestimmend war, aufgrund der eigenen Fehler und der fehlenden Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor geschlagen gegen musste.

Kader:
Luister, Ropers, Sepperl, Vetter, Bonomo Mi., Bonomo G., Hummer, Plesch, Burka, Seidel, Schmid D., Motschmann;


Der Markt bekommt ein neues Onlinegesicht

4. September, 2014; 14:03

Seit der konstituierenden Sitzung am 05.05.2014 arbeiten die gewählten Referenten mehr oder weniger öffentlichkeitswirksam an ihren jeweiligen Projekten.

Als neu eingeführter Referent für Neue Medien und Internet besteht mein erstes Projekt darin dem Internetauftritt der Marktgemeinde in enger Zusammenarbeit mit Oliver Fischer (SWOF) und Rainer Lindner (POB) ein neues Gesicht zu verpassen. Der erste Rohentwurf steht bereits, momentan werden mit den entsprechenden Bereichsreferenten die Inhalte besprochen.

Eine ansprechende Internetseite lebt auch von Fotos und Bildern und hier möchten wir gerne die Dießner Bevölkerung mit einbinden.

Wer hat schöne Fotos von Dießen, Riederau, Dettenschwang, Dettenhofen, Obermühlhausen und Umgebung? Egal welche Jahreszeit, egal ob ein Motiv- oder Landschaftsfoto. Ob vom Boden, vom Wasser oder der Luft aufgenommen. Egal.

Wer gerne den neuen Internetauftritt der Gemeinde mit einem Foto bereichern möchte, ist herzlich aufgerufen uns unter

bilder@diessen.de

die besten Schnappschüsse rund um den Markt Dießen zu mailen.

Dazu noch ein paar Hinweise:

- die Bildrechte müssen uneingeschränkt beim Einsender liegen
- bitte auf eine hochauflösende Qualität achten
– bitte pro Mail max. 3 Bilder mit einem Gesamtvolumen von max. 10 MB
- eine Jury entscheidet welche Fotos auf die Homepage kommen
- falls Sie ausgewählt werden ist vor Veröffentlichung eine schriftliche Einverständniserklärung zur Veröffentlichung notwendig
- falls gewünscht werden Sie als Urheber des Fotos genannt

Wir freuen uns auf Ihre Schnappschüsse!
Vielen Dank!

 

http://www.diessen.de/fm86.gif


www.obacht-wahlen2014.de

3. September, 2014; 22:54

Herzlich Willkommen allen Leserinnen und Lesern meines “Kommunalwahlblogs 2014“, der wie schon damals 2008 seinen Zweck mehr als erfüllt hat und ebenso wie der 2008er-Wahlblog hier weiterlebt.

Viel Spaß dabei!


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.