Mal wieder …

31. August, 2014; 23:49

… was zur Bundesliga.

Die Zeit ist knapp bemessen, deshalb in den letzten Wochen und Monaten wenig zum Thema Profifussball. Die WM gar komplett ausgespart. Das war schon mal anders. Nutze ich mal 15 Minuten um ein paar Gedanken zu ordnen und um kurz über die aktuelle Situation in der Bundesliga zu schreiben.

Dortmund holt Kagawa zurück … oder aus der Sicht der Bayernfans … “The devil is back!” Ja schon witzig, da spielt der kleine, quirlige Japaner in England bei ManU, bei den Red Devils, kommt aber dort in gut 2 Jahren nicht auf die Beine. Witzige Parallele zum BVB, betrachtet man mal die exorbitanten Rückstände auf den Meister FC Bayern. Irgendwie verbindet Kagawa und Dortmund und eben Bayern ein vermeindlich gemeinsames Schicksal. Kagawa in Dortmund sehr stark und die Schwarz-Gelben oben auf, Kagawa bei den Roten aus Manchester meist schwach oder gar nicht auf dem Rasen und die Roten aus München mischen die Bundesliga aber mal so richtig auf. Und jetzt? Alles wieder anders herum? Also ich brauchs nicht.

Lt. Kloppo wurden dem BVB in den letzten 4 Jahren immer der beste Spieler weggekauft. 2011 – Sahin (ist wieder da), 2012 – Kagawa (ist wieder da), 2013 – Götze (ups), 2014 – Lewandowski (war ablösefrei ;) ), 2015 – Reus (vielleicht deshalb der Kagawatransfer?).

Fazit zum BVB:
Richtig gut besetzte Mannschaft, wohl die auch in der Breite beste Borussia aller Zeiten.
2 gute Torhüter, 3 gleichwertige Innenverteidiger + Hummels, Außen 2 “Weltmeister”, dazu Schmelzer und Pisczek, Defensiv mit Bender, Kehl, Jojic, Kirch, Sahin und Gündogan mehr als ordentlich besetzt und die Offensive ist quasi überbesetzt: Reus, Mkhitaryan, Aubameyang, Kuba, Hofmann, Immobile, Ji, Ramos und jetzt noch Kagawa. Aber was wenn alle einsatzbereit sind? Ich schätze da krachts!

Paderborn vor Bayern!
Eigentlich haben die Jungs ja 6 Punkte verdient. Am ersten Spieltag in der Nachspielzeit noch den Ausgleich kassiert. Schade, denn naturgemäß braucht ihr wirklich jeden Punkt.

HSV weiter auf Talfahrt!
Hätte ich so nicht gedacht, aber tröstet euch ihr Hanseaten, dem VfB aus Stuttgart ergehts nicht besser.

Der glorreiche FC Bayern vor dem dritten Titel in Folge?
Pep hat einfach recht. War aber auch jedem klar und ist eben keine Ausrede und man darf das ruhig mal sagen, aber auch Matze Sammer hat recht – wir sind der FC Bayern und jammern können andere. Alle Argumente oder Gründe für einen holprigen Start wurden sicherlich schon genannt und sind natürlich auch sichtbar. Da müssen und kommen wir auch durch. Jetzt erstmal Länderspielpause, d.h. zwei Wochen mehr Zeit für Ribéry und Co.

Auch für den neuesten Zugang Xabi Alonso. Wow, was ein Name. Schon eine geile Nummer. Habe ich mir übrigens damals bei JPP auch gedacht. Bei wem? Jep, bei Jean-Pierre Papin – seiner Zeit einer der besten Torjäger. Aber beim Transfer zu den Bayern war es eben leider nicht mehr seine Zeit. Immer wieder lese ich warum Kroos gehen lassen und dafür Xabi Alsono holen. Dazu fällt mir spontan nur ein Wort ein – “Bullshit”. Also jetzt echt ihr ach so tollen Sportsender und -sendungen müsst ihr echt diesen Zusammenhang an den Haaren herbeiziehen um ein Thema zu haben? Echt miese Qualität. Fakt ist doch, dass der Toni mindestens in der Gehaltsliga eines Ribéry, Robben oder Lahm spielen wollte und in seinem “Karriereplan” eh nie ein Karriereende beim FC Bayern vorgesehen war. Zwei Dinge, zusammen mit dem Interesse von Real Madrid die es dem sicherlich tollen Fussballer Toni Kroos leicht gemacht haben vom roten ins weiße Trikot zu schlüpfen. Aus seiner Sicht auch verständlich, aus Fansicht schade um einen hervorragenden Fussballer, aber ganz ehrlich … das Herz blutet einem echten Bayernfan da nicht wirklich, dafür war Toni Kroos einfach schon immer viel zu wenig mit dem Herzen beim FC Bayern. Er wirkte immer etwas distanziert. Ist vielleicht sein Charakter die Dinge nüchtern zu betrachten und natürlich auch sein gutes Recht und es ist ja nicht so, dass man sich im Streit getrennt hat – nein, es war vielmehr beiden Seiten klar, dass der gemeinsame, sicherlich für beide Seiten sehr erfolgreiche Weg nun zu Ende ist. Nicht mehr – nicht weniger. Und -ganz ehrlich ohne Nachtreten zu wollen und nicht seines Tores wegen- aber, ich denke der CL-Titel 2013 steht in einem direkten Zusammenhang mit der damaligen Verletzung von Toni Kroos. Dadurch wurde eine Position frei – Robben war wieder fit – der Rest ist bekannt.

Zurück zu Xabi Alonso.
Kroos verkaufen – Alsono holen – zwei völlig voneinander unterschiedliche Vorgänge. Ganz einfach. Verletzt sich Martinéz nicht so schwer und stünden hinter der Rückkehr des Duo´s Thiago/Schweinsteiger nicht so viele große Fragezeichen wäre Alonso bei Bayern kein Thema gewesen. Aber aufgrund der Tatsache auf der Sechserposition in den nächsten Wochen Bedarf ein Problem zu haben, bewog die Bayernverantwortlichen dazu sich auf dem Markt umzuschauen. Und da haben sie -kurz vor Ende des Transferfensters- mit Xabi Alonso den fast perfekten Spieler gefunden, der sicherlich nicht nur für ein Butterbrot spielt, aber eben sofort funktioniert und eben nahezu perfekt in die bayerische Spielweise passt. Klar ist er 32, aber er bekommt ja auch keinen 10-Jahresvertrag. Sind alle fit gibts sicherlich Spiele die er sich aus der Ehrenloge aus anschaut, aber damit hat er dann auch kein Problem. Für Jungs wie Gaudino und Scholl junior vielleicht ein bißchen schade, aber warum nicht 2 Jahre auch von einem Welt- und Europameister und zweifachen CL-Sieger lernen. Bayern musste handeln, Bayern konnte handeln und Bayern hat es richtig gemacht.

Auch mit Benatia.
Wenn man den diversen Aussagen verschiedenster Experten und Spieler Glauben schenken darf, dann hat Bayern einen 27-jährigen schnellen, robusten, zweikampfstarken, torgefährlichen und spieleröffnungskönnenden Innenverteidiger geholt. Sicherlich sind 26 Mio. nicht gerade ein Schnäppchen, aber der WM-Transfermarkt war ja preislich eh ein bißchen pervers. Und Dante ist leider nicht mehr in seiner 2013er Form und wird auch nicht jünger. Van Buyten könnte durchaus gefragt worden sein, vielleicht hat er auch von sich aus abgewunken, wäre aber nur ein Notnagel für Martinéz gewesen, Benatia sollte schon für länger sein.

Apropos Alter.
Bin gespannt wie Bayern die Generation Robben-Ribéry-Dante-Lahm-Schweinsteiger mal ersetzen wird. Ein Shaqiri langt da sicherlich nicht und von Götze muss jetzt langsam aber sicher mal was kommen. Aber wer weiß, vielleicht verliert Dortmund ja zum fünften mal in Folge ihren besten Spieler – zum dritten mal in Folge an den gleichen Verein. :)

In diesem Sinne,
bis hoffentlich bald mal wieder.


Wieder nix

31. August, 2014; 23:04

MTV Dießen II – TSV Schmiechen 1:3 (1:1)

Die Dießner Zweite scheint das Punkten verlernt zu haben. Trotz nahezu vollzähligem Kader verloren die Männer von Spielertrainer Patrik Beausencourt unglücklich mit 1:3. Dießen begann souverän, stand gut und ermöglichte sich durch soliden Fußball in den ersten zwanzig Minuten die ein oder andere Chance. Alexander Steffens belohnte die zuletzt stark gebeutelte Dießner Zweite mit dem 1:0 Führungstreffer. Ein immer länger werdender Freistoß aus 25 Metern senkte sich über dem Torwart in den langen Winkel (22.). Aber die Führung währte nur kurz. Nur 5 Minuten später schaffte Schmiechen durch einen sehenswerten Distanzschuss aus 20 Metern in den Winkel den Ausgleich, nachdem die MTV Hintermannschaft nicht auf der Höhe des Geschehens war. Mit dem 1:1 ging man in die Kabine.

Nach der Pause schienen sich die Mannschaften erneut abzutasten,wobei die MTV´ler leichte Platzvorteile zu haben schienen. Dießen erhöhte die Schlagzahl und in der 55. Minute pfiff der gute Schiedsrichter einen Elfmeter für Dießen, der leider pariert werden konnte. Nur 5 Minuten darauf zwei weitere Großchancen durch Jonas Jokisch und Ben Habersetzer, doch die Führung wollte nicht gelingen. Als der MTV ein weiteres Mal den Druck erhöhte und endlich auch sehenswert kombinierte der Rückschlag aus dem Nichts. Einen unnötigen Ballverlust in der Hintermannschaft der Ammerseer nutzen die Gäste eiskalt zur 1:2 Führung. Dießen weiterhin bemüht, aber doch sichtlich eingeschüchtert. Viel gelang nicht mehr und in der 85. Spielminute machten die Gäste mit dem 1:3 den Sack zu. Ein Tor aus 35 Metern über den weit im Feld stehenden MTV Keeper besiegelte die Niederlage. Der Abstiegskampf hat begonnen…

Kader:
Werkmeister, Hinterbichler, Odinius, Weber, Schranner, Tischler, Steffens, Lipsmeier, Habersetzer, Bonomo Ma., Jokisch Jo., Brauner, Höckenreiner, Jokisch Ja., Beausencourt P.;

Text: Patrik Beausencourt


Erste Niederlage für Dießen

31. August, 2014; 22:59

MTV Dießen – MTV Berg/Würmsee II 1:2 (0:1)

Bei sehr regnerischem Wetter fand in Dießen das Spitzenspiel der A-Klasse 5 zwischen dem MTV Dießen und dem MTV Berg II statt. Beide Mannschaften waren bisher ungeschlagen und hatten die vorangegangenen Partien deutlich gewonnen.

Die ersten 10 Minuten gehörten dem Gast vom Würmsee. Die Berger begannen sehr offensiv und erspielten sich einige Chancen ohne allerdings dem Dießener Tor wirklich gefährlich zu werden. Das erste Zeichen vor dem Berger Tor setzte der MTV in der 15. Spielminute, als Thomas Widmann nach einem Pass durch eine Lücke in der Berger Abwehr nur knapp im Abseits stand. Danach kam die Mannschaft vom Ammersee immer besser ins Spiel und erspielte sich eine Reihe von sehr guten Torchancen. In der 18. Minute ging dein Drehschuss von Daniel Schmid knapp am Tor vorbei. Eine Minute später erreichte ein schnell ausgeführter Freistoß von Philipp Ropers seinen Mitspieler Daniel Schmid, der aber kurz vor dem 16er gestoppt werden konnte. In der 22. Minute konnten sich die Ammerseer auf der linken Seite bis zur Grundlinie durchspielen. Der letzte Pass auf den einschussbereit freistehenden Giuseppe Bonomo ging allerdings in dessen Rücken. Kurz darauf schoss Ropers einen von Vincent Vetter kurz ausgeführten Freistoß knapp am Tor vorbei. Vetter selbst nahm 2 Minuten später einen schönen Pass versiert mit und kam auf der rechten Seite alleine durch, verzog den Abschluss aber etwas, so dass der Ball am Tor vorbei ging. In den Folgeminuten konnte der starke 53 jährige (!) Berger Torhüter 2 Mal eine 1:1 Situation gegen Giuseppe Bonomo und Philipp Plesch klären und einen Freistoß von Alexander Hummer entschärfen. Den Dießener Chancen stand in dieser Phase des Spiels eine Chance in der 26. Minute gegenüber. Der Berger Spieler schob den Ball jedoch knapp am Dießener Gehäuse vorbei. Mitten in der Drangperiode des MTV Dießen fiel das 0:1 der Berger durch einen über mehrere Stationen herausgespielten Konter. Freistehend vor Keeper Reinhold Luister konnte der Berger Stürmer das Leder versenken. Der MTV Dießen vergab vor dem Halbzeitpfiff weitere Chancen (36./40./45.).

Nach der Halbzeit kamen erneut die Spieler des MTV Berg mit mehr Schwung aus der Kabine und setzte die Heimmannschaft unter Druck. Die Chancen der Gäste in der 47./49./52./60. Minute brachten jedoch nichts ein. Berg störte jetzt sehr früh und lauerte auf Dießener Fehler. Erst in der 65. Minute kam der Gastgeber mit einem Freistoß von Philipp Ropers auf Giuseppe Bonomo ins Spiel zurück. Die letzten 20 Minuten standen wieder voll im Zeichen der Ammerseer. Mehrere Freistöße konnten vom Berger Torhüter geklärt werden. Auch das Laufduell gegen Dießener Angreifer konnte der Berger Schlussmann drei Mal für sich entscheiden. Das erneut überraschende 0:2 für Berg entstand aus einem Konter. Einen von der Grundlinie zurückgesteckten Ball konnte der Berger Spieler mit einem abgefälschten Schuss vorbei an Schlussmann Reinhold Luister in das Netz dreschen. Dießen steckte jetzt nicht auf, sondern versuchte jetzt mit aller Macht den Anschluss zu erzielen. Zunächst sprangen dabei drei sehr gute Möglichkeiten heraus, die aber erneut nicht genutzt werden konnten. Erst 2 Minuten vor dem Ende der Partie konnte Alexander Hummer nach einer schönen Kombination zum 1:2 verkürzen. In der verbleibenden Spielzeit versuchte der MTV Dießen noch einmal alles, doch der mehr als verdiente Ausgleichstreffer wollte nicht mehr gelingen. Das Team von Trainer Florian Schober zeigte eine tolle Moral, war über weite Strecken spielbestimmend und überlegen, scheiterte letztlich aber an der mangelhaften Chancenverwertung und einer sehr geschlossenen Mannschaftsleitung mit einem überragenden Torhüter der Gäste.

Kader:
Luister, Widmann, Erdle, Sepperl, Hummer, Bonomo G., Ropers, Burka, Schmid D., Vetter, Seidel, Plesch, Odinius, Steffens;

Text: Jens Ropers


MTV-Duell um die Tabellenspitze

27. August, 2014; 16:18

MTV Dießen – MTV Berg/Würmsee II

Am kommenden Sonntag kommt es um 15:00 Uhr im Stadion an der Jahnstraße in Dießen zum Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams der A-Klasse 5. Beide Teams gewannen ihre Spiele mit beeindruckenden Tordifferenzen, die Ammerseer Männerturner stehen bei 11:1 Toren, die Würmseer Männerturner gar bei 12:1 in nur 2 Spielen. Die Gäste scheiterten im letzten Jahr knapp in der Relegation zur Kreisklasse und wollen es in diesem Jahr besser machen. Für Dießen ist es die dritte Spitzenbegegnung nacheinander und das insgesamt dritte Heimspiel, ehe die Schobermänner dann zweimal auswärts ran müssen. Treffpunkt ist um 13:15 Uhr, der urlaubsbedingt leider leicht dezimierte Kader wird kurzfristig bekannt gegeben.

MTV Dießen II – TSV Schmiechen

Die Zweite steht vor einer Premiere, an ein Spiel gegen Schmiechen kann man sich beim MTV nicht erinnern, zumindest nicht in den letzten 30 Jahren. Nach zwei Niederlagen und vor allem der 2:8 Klatsche in Wörthsee stehen die MTV´ler langsam aber sich in der Pflicht ihrem Habenkonto die ersten Punkte zuzuführen. Dafür könnten die Gäste genau der richtige Gegner sein, denn auch dort konnte noch kein Punkt eingeheimst werden und die Tordifferenzen weisen eine ähnlich negative (Dießen -7 / Schmiechen -6) Bilanz auf. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr, die Zweite trifft sich um 12:00 Uhr, wer im Kader steht orientiert sich an der ersten Mannschaft, sollte aber trotzdem in der Lage sein den ersten Dreier der Saison einzufahren.


SZ vom 31.08.2014

26. August, 2014; 21:13

1 – Startseite – Spieltag – Rückblick – Spielbericht

2 – Spielberichte

3 – Statistik

ohne Deckblatt und Werbungen

Die SZ “Heute im Stadion” erscheint zu jedem Heimspiel der Herrenmannschaften des MTV Dießen!


Viele Missgeschicke = Debakel

24. August, 2014; 21:54

SC Wörthsee II – MTV Dießen II 8-2 (3-0)

Nichts zu holen gab es heute für die Männer des MTV Dießen II bei der Reserve des SC Wörthsee.

Zwar starteten die Gäste gut ins Spiel und erarbeiteten sich leichte Platzvorteile, das Anrennen wurde aber durch den verwandelten Elfmeter in der 20.Minute jäh gebremst. Zwei individuelle Fehler in der Hintermannschaft der Gäste (28. und 45.) besorgten den Gastgebern die 3-0 Führung zur Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause versuchten die Ammerseer sich auf ihre Stärken zu besinnen, um so zurück ins Spiel zu finden. Aber wiederum zwei individuelle Missgeschicke (68. und 61.) besorgten die 5-0 Führung für die Wörthseer. Dießen aber dennoch weiter mutig nach vorne und in der 65.Spielminute zirkelte Martin Kunschak den Ball aus 20 Metern am verdutzen Torhüter der Gastgeber vorbei ins Netz. Als Bastian Weber in der 73.Minute dann den 5-2 Anschlusstreffer markierte, keimte nochmal kurz Hoffnung auf, aber nur 5 Minuten darauf stellte Wörthsee den 4 Toreabstand zum 6-2 wieder her. Nun war der Kampfgeist der Dießner gebrochen und Wörthsee konnte in der Schlussphase aus letztendlich 8-2 erhöhen.

Will man diesem Spiel etwas positives abgewinnen, so muss man sicherlich festhalten, dass die individuellen Missgeschicke in einem Spiel für die gesamte Saison aufgebraucht wurden.

Kader:
Werkmeister, Schranner A., Hinterbichler, Tischler, Motschmann, Kunschak M., Bonomo Ma., Odinius, Steffens, Brauner, Weber, Höckenreiner, Ziller, Heywood D., Beausencourt P.;

Text: Patrik Beausencourt


Dießen siegt auch auswärts

24. August, 2014; 15:51

TSV Tutzing – MTV Dießen 1:2 (0:2)

Dem MTV Dießen gelang beim Mitfavoriten TSV Tutzing der dritte Dreier im dritten Spiel.

In den ersten Minuten waren die Hausherren die dynamischere Mannschaft, die Dießen mit einigen energischen Aktionen unter Druck setzte. Die erste Chance konnte jedoch der MTV in der 8. Minute verzeichnen, als nach einem Foul an Giuseppe Bonomo der anschließende Freistoss von Alexander Hummer knapp am Tor vorbei strich. Dießen im Spielaufbau mit dem gefälligerem Kombinationsspiel, Tutzing hielt jedoch mit Aggressivität und Zweikampfstärke gut dagegen und erarbeitete sich dadurch ein leichtes Übergewicht. Der erste Treffer fiel jedoch auf der anderen Seite, Michele Bonomo schob ein Zuspiel von Alexander Hummer zum 1:0 am Torwart vorbei (16.). Der Treffer nahm etwas die Fahrt aus dem Spiel heraus und 10 Minuten später schlug Dießen wieder eiskalt zu. Erneut bediente Alexander Hummer einen Mitspieler, diesmal konnte Thomas Widmann seine Hereingabe per Kopf zum 2:0 verwerten (25.). Nach gut einer halben Stunde verpasste es der MTV durch vergebene Chancen von Thomas Widmann (Kopfball) und Philipp Ropers (Freistoss) das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Auf der Gegenseite kurze Aufregung nach einer Ecke, als die Gastgeber Tor reklamierten, der gute Schiedsrichter aber richtigerweise auf Weiterspielen entschied. Kurz vor der Pause kam Tutzing noch zweimal brandgefährlich vor´s MTV-Tor, konnte aber kein Kapital daraus schlagen und auch Michele Bonomo konnte in der 44. nichts Zählbares aus seiner Doppelchance herausholen, sodass es bei der 2:0 Pausenführung für Dießen blieb.

Dießen zu Beginn der zweiten Hälfte auf Spielkontrolle bedacht, für Tutzing ergaben sich dadurch nur wenig Räume, Chancen resultierten nur aus Weitschüssen. Nach einer Stunde setzte sich Michele Bonomo über links durch, seine Hereingabe fand aber in der Mitte keinen Abnehmer, sodass diese große Chance ungenutzt blieb. Dießen nun am Drücker, konnte aber die sich bietenden Chancen nicht zur Entscheidung nutzen und so kam Tutzing in der 75. Minute aus dem Nichts zum 1:2 Anschlusstreffer. Ein Schuss von der Strafraumkante prallte vom Innenpfosten ins Netz. Doch Dießen ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen, ließ nur noch wenig zu und verpasste es vorne das Spiel schon vorzeitig klar zu machen. So blieb es bis zum Schluss spannend, aber letztendlich nimmt der MTV verdient 3 Punkte mit nach Hause.

Kader:
Luister, Seidel, Widmann, Hartmann T., Schmid D., Ropers, Hummer, Bonomo Mi., Bonomo G., Vetter, Sepperl, Odinius, Steffens, Plesch;

Text: Jens Ropers und Frank Fastl


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.