SZ vom 19.04.2014

16. April, 2014; 12:11

Aufstellungen und Co

Ergebnisse und Übersicht

Mittelseite

Spielberichte und Co

Statistikseite

ohne Deckblatt und Werbungen

Die SZ “Heute im Stadion” erscheint zu jedem Heimspiel der Herrenmannschaften des MTV Dießen!


Dran bleiben!

15. April, 2014; 13:48

MTV Dießen – SV Wildsteig

Am Karsamstag empfangen die MTV’ler nach zwei Auswärtsspielen in Folge den Tabellenzwölften SV Wildsteig (20) im Ammerseestadion an der Jahnstraße. Im Hinspiel traten die Ammerseer mit nur 11 Leuten an, gewannen aber auch Dank einer überragenden Leistung von Florian Sepperl klar mit 5:1. Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter Bernbeuren beträgt der Rückstand auf den Zweiten Burggen vier Punkte und der TSV Ingenried (31) hat sich von hinten an den MTV (33) heran gepirscht, da heißt es mit einem Heimdreier – Dranbleiben!

Spielbeginn: 15:00 Uhr
Treffpunkt: 13:15 Uhr

MTV Dießen II – SV Fuchstal II

Nachdem man das Auswärtsspiel in Greifenberg einigermaßen erträglich gestalten konnte, trifft die Zweite es MTV (24) mit dem SV Fuchstal II (27) am Samstag auf einen Gegner, der sich in etwa auf Augenhöhe befindet. Im Hinspiel siegten die Fuchstaler deutlich mit 4:1. Zeit des Spieß umzudrehen.

Spielbeginn: 13:15 Uhr
Treffpunkt: 12:00 Uhr


Tapfer gewehrt!

13. April, 2014; 20:47

FC Greifenberg – MTV Dießen II 4:1 (2:1)

Zwölf tapfere MTV-Spieler machten sich mit dem Ziel den Tabellenzweiten ärgern zu wollen auf den Weg nach Greifenberg.

Die erneut neuformierte MTV-Mannschaft besann sich von Anfang an auf ihre Tugenden und die zur Verfügung stehenden Mittel. Mit zwei tief stehenden Viererketten überließen sie den
Hausherren die Spieleröffnung und versuchten über die einzige Spitze Michael Hartmann nach vorne Nadelstiche zu setzen.

Das Spiel der Hausherren kam durch die defensive Ausrichtung der MTV’ler nicht so recht ins Rollen, Chancen ergaben sich nur minimal. Mit eine der ersten Offensivaktionen holten der MTV in Strafraumnähe einen Freistoss heraus, den Michael Hartmann zum 0:1 ins rechte untere Eck setzte (18.).

Greifenberg antwortete prompt mit einem wütenden Angriff und nachdem einmal Christian Werkmeister, einmal der Pfosten und einmal die Latte retteten, köpfte der FCG die vierte Ecke zum 1:1 Ausgleich ein (19.).

Die Heimelf drängte weiter auf das MTV-Tor aber die beiden Sechser Martin Kunschak und Marcel Beausencourt machten das Zentrum dicht und die beiden Manndecker Peter Ziller und Stephan Hinterbichler spielten sehr stark und lieferten sich packende Duelle mit ihren Stürmern. Nachdem erneut das Aluminium und mehrfach der heute überragende Christian Werkmeister das Remis verteidigten, ging Greifenberg in der 42. Minute mit einem Flachschuss aus 18 Metern mit 2:1 in Führung.

Auch in Hälfte zwei boten die wackeren Dießner dem Aufstiegsaspiraten weiterhin Paroli, was dem Fussballgott wohl zu gefallen schien, denn Pfosten und Latte hielten dem MTV weiterhin die Stange, den Rest schnappte sich der Teufelskerl im MTV-Kasten.

Offensiv hatten die MTV’ler weniger Aktionen als noch im ersten Abschnitt, neben konsequentem Verteidigen waren sie aber immer wieder um einen halbwegs geordneten Spielaufbau bemüht.

Als die Kräfte im MTV-Lager immer weiter zuneige gingen ergaben sich für Greifenberg vermehrt Chancen, doch Werkmeister stand immer richtig und hielt phänomenal. Aber auch er war in der 82. Minute machtlos, als sich eine Flanke unglücklich zum 3:1 ins lange Eck senkte. In der 88. Minute musste er einen leicht abgefälschten Schuss zum 4:1 passieren lassen, was aber seiner fantastischen Leistung keinen Abbruch tat.

Klar hatte der MTV in diesem Spiel jede Menge Glück, spielte aber im Rahmen seiner Möglichkeiten clever und diszipliniert und hatte in Christian Werkmeister einen herausragenden Keeper zwischen den Pfosten, was ihnen zurecht Lob einbrachte.

Kader:
Werkmeister, Fastl, Ziller, Hinterbichler, Beausencourt P., Höckenreiner F. (bis 60., ab 75.), Beausencourt M., Brauner, Wimmer, Hartmann M., Kieninger (ab 60., bis 75.);


Bernbeuren zu gut

13. April, 2014; 19:31

TSV Bernbeuren – MTV Diessen 5:2 (1:1)

Im Spitzenspiel der A-Klasse siegte der Tabellenführer aus Bernbeuren nach einem kampfbetonten Spiel mit 5:2.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start, die Gäste vom Ammersee taten sich sehr schwer, ins Spiel zu finden. Bereits nach 10 Minuten ging der Tabellenführer verdient mit 1:0 in Führung. Gästekeeper Reinhold Luister hielt vor allem in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal überragend. Verteidiger Florian Odinius blockte einen Ball kurz vor der Torlinie für seinen geschlagenen Keeper. Diessen kam erst gegen Mitte der ersten Halbzeit in die Gänge, dann endlich strahlte auch das Team von Trainer Florian Schober Torgefahr aus. Nach schönem Zuspiel marschierte Stefan Strobl alleine auf den Bernbeurener Keeper zu und scheiterte knapp. In der 31. Minute machte es der MTV besser. Nach einem Freistoß von Philipp Ropers köpfte Giuseppe Bonomo den Ball an den Pfosten und Philipp Zirbes staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Jetzt sahen die Zuschauer die beste Diessner Phase, bis zum Halbzeitpfiff kam der MTV zu mehreren Möglichkeiten.

Doch nach der Halbzeit mussten die Ammerseer den vielen angeschlagenen Spielern Tribut zollen. Die Gastgeber kamen hellwach aus der Pause und trafen per Doppelschlag zum 3:1. Auch der harten Gangart des TSV geschuldet musste der MTV früh wechseln und erholte sich von dieser kalten Dusche nicht mehr. In der 60. und 70. Minute zog der Tabellenführer auch 5:1 davon, Alexander Hummer konnte für den MTV Diessen nur noch für Ergebniskosmetik zum 5:2 Endstand sorgen.

Kader:
Luister, Ropers, Odinius, Widmann, Zirbes S., Hummer, Weis N., Bonomo, Seidel, Sepperl, Steffens, Strobl, Zirbes P., Erdle;

Text: Nico Weis


CL-Räschälän

11. April, 2014; 17:14

Aus der letzten CL-Saison ist ja die Regel „Wer-Barca-im-Halbfinale-schlägt-gewinnt-die-Championsleague“ noch bekannt. Diese Regel war ja einer meiner zahlreichen Trümpfe um zu erklären warum Bayern und nicht Dortmund das Finale in London gewinnt. Nun hat Barca in diesem Jahr das Halbfinale nicht erreicht, sondern wurde durch Atlético Madrid bereits im Viertelfinale eliminiert. Was heißt das jetzt für die eingangs skizzierte Regel? Zählt nur das Halbfinale, oder zählt das einfache „Rauswerfen“? Hmmm…

Aber nun kommt eine zweite Regel ans Tageslicht: „Trifft-der-Titelverteidiger-in-den-K.O.-Spielen-auf-Real-Madrid, so scheidet-der-Ex-Champion-aus-und-Real-Madrid-gewinnt-die-Championsleague“. So geschehen 1998 (Real schlägt erst Dortmund im Halbfinale und siegt dann gegen Juve), 2000 (Real schlägt ManU im Viertelfinale und gewinnt im Finale gegen Valencia) und 2002 (Real schlägt erst Bayern in der Runde der letzten 8 und gewinnt dann gegen Bayer Leverkusen in Glasgow). Hmmm…

Da jetzt Real gegen Bayern spielt hätten sie gute Chancen auf den Titel. Ebenso aber Atlético, die Barca eliminiert haben. Verliert eine der Regeln ihre Berechtigung? Oder gar beide, oder gibt’s am Ende eine Mischung aus beidem, die da heißt … „dann gewinnt eine Mannschaft aus Madrid“ ?!?

Am 25.05.2014 sind wir alle wieder mal etwas schlauer … wenn sich Chelsea und Bayern im Finale wieder sehen, dann schon vorher, dann ist aber auch klar, dass Bayern die Championsleague gewinnt, denn … „verliert Bayern gegen eine englische Mannschaft ein CL-Finale und steht 2 Jahre später wieder im Finale, so gewinnt Bayern im Elfmeterschiessen“;)


Spitzenspiel

10. April, 2014; 7:48

Spitzenspiel in der A-Klasse 8

TSV Bernbeuren – MTV Dießen

Am 20. Spieltag steht mit der Partie Bernbeuren gegen Dießen ein echter Knaller auf dem Programm. Zwar sind die Hausherren mit derzeit 46 Punkten dem restlichen Feld weit enteilt, dennoch trifft hier der Spitzenreiter auf seinen ersten Verfolger (Anm.d.Red.: Nachholspiel des TSV Burggen bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Der MTV (33) konnte mit dem deutlichen 5:0 Erfolg in Schongau endlich wieder ein Zeichen setzen, jetzt gilt es gegen den Dominator der Liga nachzulegen. Im Hinspiel gaben die MTV´ler das Spiel nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer mit zwei Gegentoren kurz vor der Halbzeit aus der Hand und verloren mit 1:3.

Spielbeginn: 15:00 Uhr
Treffpunkt: 13:00 Uhr in Dießen

Auswärts bei Spitzenteam

FC Greifenberg – MTV Dießen II

Die Gastgeber haben vor der Saison den Wiederaufstieg in die A-Klasse als Ziel ausgegeben und sind mit dem FC Kaufering (44) auf dem besten Weg dorthin. Ganze zehn Punkte beträgt der Vorsprung auf den Dritten Türkenfeld II und die Greifenberger (41) konnten sogar mit dem FC Kaufering punktemäßig gleich ziehen, ehe sie am vergangenen Wochenende eine 0:1 Niederlage in Weil einstecken mussten. Das Hinspiel verloren die MTV´ler (24) trotz 1:0 Pausenführung innerhalb von nur 7 Minuten mit 1:3. Ziel ist es eine der Topmannschaften zu ärgern.

Spielbeginn: 14:30 Uhr
Treffpunkt: 13:00 Uhr in Dießen


MTV-Kantersieg im Verfolgerduell

6. April, 2014; 18:09

SV Türk Gücü Schongau – MTV Dießen 0:5 (0:2)

Der MTV Dießen meldet sich mit einem eindrucksvollen 5:0 Erfolg in Schongau zurück im Rennen um den Relegationsplatz. Mit einer hervorragenden geschlossenen Mannschaftsleistung bezwang man die spielstarken Türken auf deren Platz mit 5:0.

Dießen war von Beginn an hellwach und hatte schon in der Anfangsphase gute Möglichkeiten. Aus einer kompakten Defensive heraus spielte man immer wieder Bälle in die Spitze. Für den Führungstreffer musste allerdings eine Standardsituation herhalten. Nach einem Foulspiel an Nico Weis versenkte Philipp Ropers den fälligen Freistoß zum 0:1 im Eck (17.). Nur wenige Minuten später klärte Alexander Hummer einen Eckball der Gastgeber auf der Torlinie, im direkten Gegenstoß setzte sich Stefan Strobl durch und traf zum 0:2 (23.). Türk Gücü machte nun das Spiel, Dießen verlegte sich aufs Kontern. Noch vor der Halbzeit hätten Vincent Vetter und Stefan Strobl den Vorsprung erhöhen können.

Nach dem Seitenwechsel erwischten wieder die Ammerseer den besseren Start. Alexander Steffens bediente Stefand Strobl, der am Torwart vorbeizog und zum wichtigen 0:3 einnetzen konnte (49.). Der dritte Strobl-Streich sollte nicht lange auf sich warten lassen. Nach einem mustergültigen Zuspiel von Bastian Zirbes konnte Strobl erneut alleine auf den Schongauer Keeper zugehen und seinen Dreierpack schnüren (59.). Mit dem 0:4 war das Spiel entschieden. Das schönste Tor hoben sich die Dießner aber für den Schlußpunkt in diesem Spiel auf. Einen Freistoß von Ropers hob Nico Weis per Hacke in den Strafraum, Thomas Widmann nahm den Ball direkt aus der Luft und stellte auf den 5:0 Endstand (86.)

Mit dieser Leistung ist mit dem MTV Diessen wieder zu rechnen im Aufstiegskampf.

Kader:
Luister, Zirbes S., Widmann, Weis N., Bonomo G., Ropers, Vetter, Hummer, Steffens, Strobl, Goralski, Odinius, Zirbes P.;

Text: Nico Weis


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.